7. Valley Olczyska

Dauer ca. 45 Minuten, 2 km, Höhenunterschied 150 m.
Zeichen der grün.
Spaziergang, vor allem im Frühjahr, wenn die Krokusse blühen.
Auf der Lichtung ein großer Platz zum Sonnenbaden! Parken an der Mündung des Tales.
Wegbeschreibung zu Jaszczurówka Auto, Kleinbus oder Bus.
Weiterlesen 7. Valley Olczyska

Tags: , ,

6. Der Weg in Reglami

Tour für einen halben Tag ohne Schwierigkeiten.
Tour verbindet die beliebtesten Verkaufsstellen subalpinen Tälern, gibt einen hervorragenden Überblick über den unteren Bergwald Tierwelt, tolle Aussicht von Zakopane.
Verfügbar für Radfahrer!
Ohne Zeichen.
Die Route beginnt an der Al. Tatra Führer über dem Exerzitienhaus des polnischen Episkopats, „Księżówka.
Dieses Gebäude, eines der ältesten in Zakopane (der älteste Teil stammt aus den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts, der letzte wurde hinzugefügt heute) untergebracht zunächst wilegiaturę Std. Rose von Krasinska Potocki, dann war da noch der Klinik für Nerven-Patienten und von 1909 – Ferienhaus für Priester.

Weiterlesen 6. Der Weg in Reglami

Tags: , ,

5. Kuźnice – Kasprowy Wierch

Halb tage Ausflug. Bereite ein Verlauten auf dem Tatragrat populärst und nicht gebunden mit der Mühe vor, ein bequemer Anfang viele Wanderwege. Er eine Fahrt eine Drahtseilbahn ist für viele Personen einziger Kontakt mit dem Gebirge. In der Saison, namentlich Ski – ein Gedränge! Eine notwendige, wärmere Kleidung. Ohne die Schwierigkeit. Ein Parkhaus – neben des Rundplatz, an ul. des Bronisława des Tschechen.

Eine Strecke auf der Gipfel Kasprowego bewältigt eine, bauen aus der Initiative des Präsess des Polnisch Skis Bunds, Seilbahn Kabine des wiceministra der Kommunikation der płk. Aleksandra Bobkowskiego in dem Zeitraum von 1 VIII 1935 durch kaum halb eines Jahrs. Eine Baustelle der Bahn stieß eine lebendig gesellschaftliche Diskussion zurück, protestierten gegen sie oberst Macher des Naturschutzes. Eine erst Investition dieses Typs das war in Polen, und 60 – das auf die Welt. Sie besteht aus zwei unabhängig von sich Abschnitte: aus den Schmieden auf Myślenickie Turnie und mit Myślenickich der Turni auf Kasprowy. Sind auf jeder Abschnitt auf dem einer Tau gehangen zwei Wagen – ein bewegt in den Berg, der zweite auf das Loch. Weiterlesen 5. Kuźnice – Kasprowy Wierch

Tags: , ,

4. Gubałówka – Butorowy Wierch

Halb tage Ausflug. Ohne die Schwierigkeit. Vollkommene Strecke für das Kennenlernen mit dem schönem Panorama das Gebirge, ein stöckiges System der Wuchs und Topografie Zakopane. Herrliche Gelegenheit zu dem bräunen się! Ein Parkhaus – unter die Rampenbrücke neben Gubałówki.

Krupówkami in dem Loch und durch das Gebiet des Markts in das Unterbahnhof der Kleinbahn auf Gubałówkę. Ein modernes, ästhetisches und funktionelles Projekt des Bahnhofs ist einem Werk arch. Zenona Remi, und erheben ihn in 1998 r. Dann einer Kleinbahn linowo – örtlich auf der Gipfel der Gubałówki.
Weiterlesen 4. Gubałówka – Butorowy Wierch

Tags: , , ,

3.Kościuszki – Jagiellońska – Antałówka – Koziniec – Chałubińskiego – Zamoyskiego – Krupówki

Ein Spaziergang auf halb eines Tages, in dem zentralen Abschnitt lästig in der Zeit des Regens und eines Vereisen. Eine Strecke mit dem Zentrum in den östlichen und südlichen Teil Zakopane , Besichtigen nach dem Weg einer Galerie Hasiora und Kennenlernen mit den Gegenständen, gebundene mit der Familie Witkiewiczów.

Gehen wir Kościuszki Sprzed des Hauptpostamts nach Osten einer Straße los. Links der Seite – ein Gebäude des Hotels „Orbis – Giewont“, stammender in der anwesenden Gestalt aus den Jahren der Besetzung, ein wann das werden gebaut nach dem Projekt des Julius‘ Żórawskiego.
Weiterlesen 3.Kościuszki – Jagiellońska – Antałówka – Koziniec – Chałubińskiego – Zamoyskiego – Krupówki

Tags: , , , , , , , , ,

2. Krupówki – Großes Schwungbrett – Schmieden

Spazierstrecke auf halb eines Tages, führende mit dem Zentrum in der südlichen Richtung, neben den wichtigst sportlichen Gegenständen der Stadt, in das ehemalig metallurgische Zentrum in den Schmieden, wo beginnen viele attraktiv Berge Ausflüge.

Wir gehen sprzed des Hauptpostamts das gemeinsam in dem Berg Krupówek los. Vor uns besuchtem Abschnitt zakopiańskiego eine Fußgängerzone – voll bester Restaurants, Cafés, Dienstleistungen Geschäfte und Punkte. Wir überholen ein genug modernes Gebäude des Reisebüros „Orbis“ ( 22 Krupówki), erhoben in 1970 r. wg des Projekts Jerzego Dajewskiego und dazukommen in nicht groß, aber von den Jahren des populären Cafés ein „Edelweiß“, über den respektiert zakopiańczyk nicht sagen anders, wie ein „Kleines Loch“. Weiterlesen 2. Krupówki – Großes Schwungbrett – Schmieden

Tags: , , , , , , , , , , ,

1. Altes Eingescharrt: Krupówki – eines Kościeliska -Skibówki – Krzeptówki

Spazier półdniowa Strecke, führende mit der Innenstadt durch das Gebiet einer “ Zakopane Altstadt“ auf den westlichen Randgebieten, unter den Kunstdenkmälern und stilvoller Bebauung Bergbewohners.

Wir einen Ausflug beginnen von der Kreuzung Krupówek mit ul. Kościuszki und Zaruskiego, neben Zakopane des Hauptpostamts. Dieser Platz ist einen gewöhnlich zu zentralen Punkt Zakopane geachtet, er hier verabredet sich aller individuelle Ausflüge und Touristen, es ist in der Saison ein hier großes Gedränge und wenig wer er macht aufmerksam auf. Und schon selbst Post eine Wache ist eine Achtung: erhoben in diesem Platz in dem Anfang XX Jahrhunderts wg des Projekts arch. Eines Eugens Wesołowskiego, umbaut durch Stefana Meyera in 30 Jahren – das, und ausgebaute modern von der Seite ul. Zaruskiego ( ein Gebäude der Nachrichtentechnik) in 1961 sowie 1998-1999, ist ein heute genug mürrisches gmaszyskiem, in der ehemalige Elemente des zakopiańskiego Stils total abklangen.
Stehen unterhalb der Kreuzung gegenüber zwei sich Hotels – ein „Bauer“ und „Orbis – Giewont“. Ein kein von ihr, was eine Wahrheit, es förmlich in Krupówek gehören nicht ( ein“Bauer“ – ul. 2 Zaruskiego, „Giewont“ – 1 Kościuszki), aber er so wirklich eine das ihr prosperity eben nimmt aus der Lage an der obersten, zakopiańskim Fußgängerzone. Ein „Bauer“ dieses genug jung, gebaut in 1974 r. wg des Projekts des zakopiańskiego Architekten des Edwards Damespiele, Hotel hat es 100 Plätze ging in 2 Zimmern über und Personen. Er steht vor dem Eingang zeigte eine Skulptur des Heinrichs Burzca – ein „Juhas“.
Weiterlesen 1. Altes Eingescharrt: Krupówki – eines Kościeliska -Skibówki – Krzeptówki

Tags: , , , , , , , ,

Kirchen und Kapellen

Wie es schon wurde erwähnt, ältest sakrale Gegenstände – todsichere Hauskapelle Gąsieniców und hölzerne Alte Pfarrkirche befinden sich an ul. Kościeliskiej. Erst ein Pfarrer Zakopane, ks. ein Josef Stolarczyk, indem sehen elementare Entwicklung podtatrzańskiego der Sommerfrische, in 70 Sommern – dieser ub.in. er begann eine Baustelle einem größeren, todsicheren Tempel. Ok. heute ist in Zakopane 30 Kirchen und öffentlich erhältlicher Kapellen. Einige interessantest wir stellen unterhalb dar.
Weiterlesen Kirchen und Kapellen

Tags: , , , , , , ,

Museen und Galerien

In dem Verhältnis in seiner einer Oberfläche Zakopane hat eine große Zahl der Museumgegenstand und Galerie. Ein dieses mit der Popularität dieser Stadt verbindet sich unter den Menschen des Stücks und eine Tatsache des Wohnen hier durch viele Sommer der Persönlichkeit mit der Welt der Kultur.
Weiterlesen Museen und Galerien

Tags: , , , , , , , ,

Eine Architektur

Zakopane ist eine relativ junge Örtlichkeit: ältest bewahrt Kunstdenkmäler wenige haben über 150 Jahren. Ein Zentrum, bedeutet eine Denkmalgruppe der ehemalig Hofs Gründung über dem Charakter Sätze industriell sind Schmieden – heute przysiółek Zakopane, bekannt oberst daraus, dass ein dort unterer Bahnhof der Drahtseilbahn ist auf Kasprowy Wierch sowie Anfang viele touristische Strecken. In den Anfängen und Hälfte XIX Jahrhunderts dröhnte dort ein aber Leben – stand einer Bebauung der Hütte des Eisens, neben der Hof der Besitzer der zakopiańskich Güter und wirtschaftliche Gebäude. Aufführten sich in heute einige nur Gegenstände, gedacht Glanzzeiten der kuźnickiej Hütte – in XIX Hälfte in. größt metallurgischen Zentrums in Galizien. Fasst in dem Gebäude der ehemaliger Direktion der Hütte heute Jugend Sanatorium, in der Remise – technisches Gebäude, in der ehemaligen Schenke – eine Werkstatt. Nieopodal der Remise – dekorativ, umgeben niegdyś eine Fontäne, Gitter getan aus dem Tatraeisen.
Weiterlesen Eine Architektur

Tags: , , , ,