Warum Zakopane?

Jedes Jahr besucht Zakopane einige Millionen Touristen. Ein immer größeres Prozent bedeuten unter ihr ausländische Gäste, vor allem aus dem Westlichem Europa und Amerika, und auch aus dem Land unser südlicher Nachbarn. Trotz der Popularität podgiewontowej der Hauptstadt sind immer wieder und in unserem Land ein Tablett, den in Zakopanego kommt nach mal erst an und beginnen sein großes Abenteuer mit dem Gebirge und Podhalem.

Für viele von ihr Zakopane wird eine eine aus den attraktivsten Vorschlägen des Verbringen winterliche oder sommerliche Ferien. Ein Magnet, anziehender von er nimmt nah zwei Jahrhunderte in unser Seiten auf ist vor allem ein Gebirge – für viele schönste Berge der Welt, einzig in dieser eines Teils des Europas Berg Streifen über den alpinen Charakter. Trotz seines nicht groß Gebiets (ok. 750 km2, darin in den Grenzen des Polens ok. 170 km2) ist sehr attraktives Gebirge vor allem aus der Achtung auf seine Ungleichartigkeit: er teilt von den Gebirgsaue in die alpinen, nackten turni 3 Touristen ein-4 Stunde des Wegs. Ein Gebirge gleichzeitig ist bedrohliche Berge: eines Wetterumschlags , schwierige und sehr schwierige Strecken, wilde Tiere – dieses alles zieht junge und ältere Bewohner der Städte. Touristische Ausflüge, und auch eines Bergsteigens alpinistyczne erlauben auf dem Kontakt mit der Natur, gewehrt immer wieder noch vor der Einmischung einer Technik und Umweltverschmutzung, ermöglicht auch ein Bewegung und Mühe physisch auf der Frischluft – so erwünscht für zeitgenössisch der Menschen, gebunden in die Schreibtische und Autos.
Für die Polen wszakże ein Gebirge hat völlig einzige Werte sie – bedeuten von den Anfängen XIX Deckel ein Symbol des Unabhängigkeit und Freiheit. In den Zeiten, wenn polnische Erden wurden zwischen den eroberungslustigen Mächten geteilt – ein Russland, Österreich und Deutschland, Polen trafen sich in dem Gebirge und Zakopanem, hier fühlen „bei sich“, aus dem Kontakt mit der schönen Natur und verseuchte volkstümliche Kultur der polnischer Hochländer indem schöpfen einer Kraft in den Kampf über die ethnischen Identität. Ein Gebirge – als der größter Platz der Heimat, nicht gekannt einer Gewalt und Drucks, es schiene – unzerstörbar, werden zu groß ethnischem Tempel, wo ein Mensch ist eine Zweisamkeit mit dem Gott und Natur. Dieser sacrum in dem großen Maß ein Gebirge blieb in heute. Bieten an weiter schön ästhetische Erlebnisse, neben zweifelloser Attraktionen über den sportlichen Charakter ( ein Bergsteigen ein, Laufen, paragliding, Berg).
Er Zakopane – einzige größere Örtlichkeit unter das polnischen Gebirge – ist für ein ein Hochaltar dieser Tatratempel, für ander nur Vorhalle, für aller – ziemlich große Attraktion. Verursacht vor allem dieses, Anfangen vor dem półtora Deckel, Tradition wann das – vor allem aus den gesundheitlichen Ursachen – fingen unter dem Gebirge anzukommen an Künstler, Schriftsteller, Musiker und Wissenschaftler. Es viele von ihr setzte sich hier auf ewig, es wurde für die Mehrheit einen Gebirge und ihr Nachbarschaft einer Inspiration für das Schaffen. Mit XX Anfang in. ein erheblicher Teil der polnischer Kultur Werden unter dem Einfluss der Gebirge und Folklore Bergbewohners. Er hält sich in heute, in dem großen Maß, richtiges Bewusstsein, dass Zakopane diese Stadt der Künstler. Kultiviert gleichzeitig in die heute schön Bergbewohner Folklore, ehemalige Kleidung und Braüche (behalten besonders in den Dörfchen in der Nähe Zakopanego) er eine Attraktion bedeutet für die Touristen. Er endlich – ist Zakopane eine Örtlichkeit, dessen ein Klima von den Jahren gilt zu therapeutisch, helfender besonders in den Katarren der oberer Atemwege, verschiedenartigen Typs anämische Allergien und Zustände. Eine von hier ziemlich große Popularität der therapeutischer Urlaube und familiär.
Von zwei Jahrhunderte Zakopane zieht Liebhaber genug heran, es schiene, widersprüchlich Arten des Verbringen eine Zeit. Kommen hier an Amateure des ländlicher Heimlichkeit und Ruhe – und durstige Personen der Diskotheken und reichen Lebens gesellig. Treffen sich auf den Straßen des Städtchens Musikfreunde ernst und Liebhaber eine Bergbewohnerfolklore. Alpinisten einander verfehlen mit den ein vielgereisten Männern bequeme kawiarń. Ein Läufer und Sportler eine Disputation rollt mit den Kämpfern des Naturschutzes. Künstler und Laien, Intellektuellen des Oberprimas und gewöhnten an Esser des Brots… Ist für aller Zakopane interessante Örtlichkeit und anziehende. Für Dich auch.